Projekt Beschreibung

Magisches Namibia – Als Selbstfahrer in zwei Wochen die zentralen Highlights entdecken

14 Tage/ 13 Nächte (individuell anpassbar)
Selbstfahrer-Reise (oder auf Wunsch mit Guide)
Klassische Rundreise mit den zentralen Highlights
Alle Unterkünfte in guten Lodges (in Standard und Luxus Version möglich)
Flexibel an Ihre Wünsche anpassbar

Auf dieser Namibia Rundreise lernen Sie die zentralen Highlights Namibias kennen: die weiten kargen Flächen der Namib, die mächtigen Dünen des Sossusvlei, das zwischen Wüste und Ozean eingezwängte Swakopmund, die rauhen Gebiete des Damaralandes und die Tierwelt im berühmten Etosha Nationalpark.

Auf dieser Tour sind Sie ausschließlich in familiengeführten Lodges, mit besonderer, persönlicher Atmosphäre untergebracht.

Wir können die Unterkünfte auch ganz nach Ihren persönlichen Wünschen auswählen.

Tourverlauf - Magisches Namibia
  • Abenteuer-Stufe: *~
  • Verlängerbar
  • Dies Tour kann an Ihre individuellen Wünsche angepasst werden
Geplante Abfahrtsdaten 
individuell auf Anfrage
bitte kontaktieren Sie uns

Übersicht

Tag für Tag Programm

Tag 1: Ankunft in Windhoek

Sie landen am Hosea Kutako International Airport und nehmen dort Ihren Mietwagen in Empfang. Nachdem Sie alle Formalitäten erledigt haben, fahren Sie über Farmland etwa 45 km in die Landeshauptstadt Windhoek.

Nach dem Check-In in Ihrer Unterkunft haben Sie Zeit, die Stadt zu erkunden.

Windhoek ist eine Stadt der Kontraste, hier mischen sich moderne Hochhäuser mit historischen Gebäuden. Mehrere Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit wurden erhalten und restauriert und erfüllen auch heute noch eine wichtige Funktion.

Fahrtstrecke ca 50 km, Übernachtung in Windhoek (Alternativ ist auch eine Übernachtung ausserhalb Windhoeks möglich)

Christuskirche in Windhoek Namibia

Tag 2: In die Namib Wüste

Nach dem Frühstück verlassen Sie Windhoek in Richtung Süden.

Sie fahren vom bergigen Khomas Hochland die Randstufe hinunter in die weiten Ebenen der Namib Wüste.

Hier übernachten Sie in einer Lodge ganz in der Nähe des Eingangs zum NamibNaukluft Nationalpark, wo sich das berühmte Sossusvlei und Dead Vlei befinden.

Geniessen Sie heute die Fahrt durch spektakuläre, sich stark verändernde Landschaften.

Bei einem „Sundowner“ können Sie den ersten Sonnenuntergang in der Namib Wüste erleben.

Fahrtstrecke ca 350 km, Frühstück und Abendessen inklusive

Tote Bäume im Dead Vlei

Tag 3: Besuch des Sossusvlei und Dead Vlei, Sesriem Canyon

Heute empfehlen wir, früh aufzustehen und einen Ausflug zum berühmten Sossusvlei und Dead Vlei zu unternehmen.

Um Sossusvlei in seiner ganzen Schönheit zu erleben, brechen Sie am besten frühmorgens auf. Denn die Dünen sind bei Sonnenaufgang am Spektakulärsten, wenn ihr ständig wechselndes Farbenspiel mit den scharfen, dunklen Schatten kontrastiert. Ausserdem sind die Farben weit intensiver, wenn die Sonne noch tiefer steht.

Ca 5 km vor Erreichen des Dead Vlei/ Sossusvlei ist der Weg nur noch mit einem Allradfahrzeug befahrbar. Dort befindet sich der sogenannte „2×4 Parkplatz“. Wir empfehlen allen Gästen (egal welches Fahrzeug Sie gebucht haben), den Shuttle-Service (buchbar und zahlbar direkt vor Ort) zu nutzen, der Sie von diesem 2×4-Parkplatz bis zum Dead Vlei Parkplatz bringt. Vo diesem Parkplatz ist es dann noch etwa 1 km zu Fuss durch den Sand zum Dead Vlei.

Da das Dünengebiet von Sossusvlei nur tagsüber – von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang – geöffnet ist, muss man sich nach den genauen Öffnungszeiten erkundigen.

Bevor Sie zu Ihrer Unterkunft zurückkehren und sich dort entspannen und die wunderschönen Eindrücke Revue passieren lassen, können Sie noch den Sesriem Canyon besuchen

Der Tsauchabfluss, der in guten Regenjahren das Sossusvlei mit Wasser füllt, hat sich hier ein bis zu 30 m tiefes Bett durch Geröllschichten gegraben,

Nehmen Sie ausreichend Trinkwasser, Sonnencreme und einen Hut mit, da es in dieser Umgebung sehr heiß wird.

Fahrtstrecke ca 200 km, Frühstück und Abendessen

Blick auf das Sossusvlei

Tag 4: Durch die NamibWüste an den Atlantik nach Swakopmund

Die heutige Route führt Sie durch die trockensten Teile der Namib Wüste über den Canyon des Kuiseb (Trocken-)flusses nach Norden Richtung Swakopmund.

Auf dem Weg verändert sich die Landschaft ständig. Richtung Westen wird es immer trockener, bis Sie das Gefühl haben, auf dem Mond gelandet zu sein.

Unterwegs können Sie in Solitaire eine Pause einlegen, und dort den berühmten Apfelkuchen probieren.

Sie können einen Umweg nehmen und die sogenannte Mondlandschaft am Tal des Swakop Flusses kennenlernen („Permit“ notwendig).

Am späten Nachmittag erreichen Sie dann das charmante Küstendorf Swakopmund.

Swakopmund ist eine Oase zwischen dem wilden Atlantik und dem ältesten Sandmeer der Welt, der Namib-Wüste.

Mit seinem Charme der alten Welt, dem gemäßigten Klima und dem deutschen Hintergrund ist Swakopmund in der Tat das touristische Mekka Namibias.

Das Städtchen bietet Touristen viele Annehmlichkeiten und Aktivitäten (z . B. Boots- oder Kayaktouren in der Bucht von Walvis Bay, Ausflüge in die „Lebende Wüste“, Township Touren, Rundflüge über die Skelettküste und Namib Wüste etc) und eine hervorragende Küche mit vielen Fischgerichten.

Fahrtstrecke ca 350 km, Frühstück inklusive

Swakopmund vom Woermann Turm

Tag 5: Freier Tag in Swakopmund

Swakopmund bietet sehr viele Aktivitäten an.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl.

Versäumen Sie es auch nicht, im überschaubaren Ortskern von Swakopmund auf Entdeckungstour zu gehen.

Frühstück inklusive

Swakopmund Jetty

Tag 6: Von der Küste ins Damaraland bei Twyfelfontein

Sie fahren heute von Swakopmund erst entlang der Atlantikküste (Skelettküste) in Richtung Norden.

Besuchen Sie die Flechtenfelder in der Nähe von Wlotzka’s Baken, bevor Sie weiter nach Henties Bay fahren. Henties Bay ist ein kleiner Ferienort für die Einheimischen, die vor allem im Dezember ihre Sommerferien hier verbringen und dort gern Angeln.

Bei Henties Bay verlassen Sie die Küste und fahren über das Örtchen Uis ins Damarland in das Gebiet von Twyfelfontein.

Während der Fahrt bietet Ihnen der Brandberg eine ganze Weile eine grossartige Kulisse.

Ihre Unterkunft für die nächsten zwei Nächte liegt mittendrin in der einzigartigen Granitlandschaft des Damaralands.

Fahrtstrecke ca 340 km, Frühstück und Abendessen inklusive

Landschaft im Damaraland Namibia

Tag 7: Twyfelfontein

Heute empfehlen wir Ihnen einen Ausflug nach Twyfelfontein, und vielleicht auch zu den Orgelpfeifen sowie zum Verbrannten Berg.

Wenn Sie die Kulturen Namibias näher kennenlernen möchten, können Sie das „Lebende Museums der Damaras“ besuchen.

Je nach Angebot Ihrer Unterkunft können Sie auch eine Naturfahrt unternehmen oder mit einem Guide im offenen Safarifahrzeug auf die Suche nach Wüstenelefanten gehen.

Twyfelfontein ist eine der umfangreichsten Fundstätten von Felsgravuren auf der Welt.

Die Felskunst wurde sorgfältig in die Gesteinsplatten geritzt. Die Hänge der Sandsteinberge hier sind übersät mit Gravuren.

Über 2000 solche Felsgravuren wurden gezählt. Sie sind ungefähr zwischen 200 und 5000 Jahre alt.

Aufgrund der Einzigartigkeit und Vielzahl der Gravuren verlieh die UNESCO Twyfelfontein 2007 den Weltkulturerbe Status.

Die als „Orgelpfeifen“ bekannten Basalt-Säulen sind bis zu 5 m hoch und entstanden vor 120 Millionen Jahren. Lava drang unter hohem Druck in das Schiefergestein und wurde später durch fortwährende Erosion weiter freigelegt. Die Orgelpfeifen liegen ganz in der Nähe von Twyfelfontein.

Gleich daneben finden Sie den „Verbrannten Berg. Der „Verbrannte Berg“ erhielt seinen Namen wegen des geschwärzten Kalksteins, der vor langer Zeit aus den Sedimenten eines grossen Sees entstanden ist. Diese Sedimente wurden später sozusagen verkohlt. Beim Anblick des lila-schwarzen Gesteins kann man kann sich durchaus vorstellen, dass grosse Hitze die Sedimente hat.

Übernachtung in einer Lodge, Frühstück und Abendessen inklusive

Twyfelfontein - Felsgravur Lion Man

Tag 8: Zum Etosha Nationalpark

Heute fahren Sie Richtung Osten zum südlichen Tor des weltbekannten Etosha Nationalparks.

Wenn Sie vor Sonnenuntergang, wenn der Park für Besucher geschlossen wird, noch Zeit haben, können Sie sich heute schon auf die Suche nach den vielen Wildtieren im Etosha Nationalpark machen.

Je nachdem welche Unterkunftsoption Sie wählen, liegt Ihre Unterkunft in einem der grössten privaten Wildreservat Namibias, das direkt an den Park angrenzt. Oder Sie verbringen die Nacht in einer Lodge in der Nähe des Parks. Sie können die Nächte auch im staatlichen Rastlager innerhalb des Etosha Nationalparks verbringen.

Fahrstrecke ca 330 km, Frühstück und Abendessen inklusive

Etosha Nationalpark

Tag 9: Auf Foto-Pirsch im Etosha Nationalpark

Den heutigen Tag können Sie ganz nach Ihrem persönlichen Belieben im Etosha Nationalpark verbringen.

Entdecken Sie, auf eigene Faust, die vielfältige Tierwelt und genießen Sie die einmalige Landschaft, unternehmen Sie einen Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug mit Guide und/ oder entspannen Sie am Pool Ihrer Lodge.

Frühstück und Abendessen inklusive

Löwin im Etosha Nationalpark

Tag 10: Durch den Etosha Nationalpark

Sie fahren in Richtung Osten durch den Etosha Nationalpark und verlassen ihn dann durch das Von Lindequist Tor, das östliche Tor des Parks.

Unterwegs können Sie auf der Suche nach Löwen, Elefanten, Nashörnern und vielen anderen Tieren an den zahlreichen Wasserstellen am Rande der Etosha Salzpfanne anhalten.

Sie können in einem Rastlager im Park Mittagspause machen.

Je nachdem wieviel Zeit Sie an den Wasserlöchern verbringen, erreichen Sie Ihre Lodge am frühen Nachmittag oder zum Sonnentuntergang.

Fahrstrecke ca 200 km, Frühstück und Abendessen inklusive

Elefanten, Imapalas und Zebras am Wasserloch in Etosha

Tag 11: Erkundung des östlichen Etosha Nationalparks oder Ausspannen

Heute haben Sie Zeit, den östlichen Teil des Nationalparks zu erkunden, auf eigenen Faust oder auf einer Pirschfahrt im Fahrzeug und mit einem Guide der Lodge.

Oder Sie können in Ihrer Unterkunft entspannen und einen freien Tag genießen.

Frühstück und Abendessen inklusive

Elefanten im Etosha Nationalpark

Tag 12: Okonjima Reservat

Ihr heutiges Ziel ist das Okonjima Reservat.

Westlich des Waterberg Plateaus liegt das Okonjima Nature Reserve, eingerahmt von den Omboroko Bergen. An manchen Stellen im Reservat bekommen Sie einen wunderbaren Ausblick über die Buschlandschaft.

Okonjima stammt aus der Sprache der Herero und bedeutet übersetzt “Platz der Paviane”.

Wahrscheinlich werden Sie, sobald Sie im Okonjima Reservat sind, feststellen, dass hier wesentlich mehr Tiere zu sehen sind, als ausserhalb. Sie erleben hier auch die typische Landschaft des namibischen „Busch-Velds“.

Okonjima ist mehr als nur eine Unterkunft:

Okonjima ist auch die Heimat der AfriCat Foundation, die sich mit großem Engagement um die Forschung und die Rehabilitierung der bedrohten Wildkatzen Namibias kümmert.

Fahrtstrecke ca 340 km, Frühstück und Abendessen inklusive

Tag 13: Im Okonjima Reservat

Verbringen Sie den Tag auf Okonjima.

Erfahren Sie bei einem Besuch von AfriCat mehr über das Leben und die Rehabilitation von Raubkatzen (insbesondere Leoparden),unternehmen Sie ein Leoparden-Tracking im Safari-Fahrzeug, gehen Sie auf eigene Faust die Landschaft zu Fuss entdecken oder nehmen Sie an einer Pirschfahrt auf dem Okonjima Reservat teil (Aktivitäten: nicht eingeschlossen).

Frühstück und Abendessen inklusive

Okonjima Natur Reservat C) Okonjima

Tag 14: Zurück nach Windhoek, Verlängerung oder Abreise

Sie fahren heute über Okahandja zurück nach Windhoek.

Okahandja ist ein wichtiges Zentrum für Holzschnitzer aus dem Norden. Auf dem Holzschnitzermarkt, direkt neben der Hauptstraße, bieten sie ihre geschnitzten Kunstwerke an – ein perfekter Ort um noch das ein oder andere Souvenir zu erstehen. Wenn Sie Zeit haben, können Sie auch das Arts&Craft Centre im Zentrum von Windhoek besuchen. Die Makalani-Schnitzer (ähnlich einer Kastanie, wird von Strassenverkäufern kunstvoll geschnitzt, auch ein Name kann eingraviert werden) an der Christuskirche freuen sich auch auf Ihren Besuch.

Je nachdem wie Sie Ihre Reise weiter geplant haben, fahren Sie direkt zum Flughafen, verbringen noch eine Nacht in oder ausserhalb von Windhoek oder verlängern Ihre Reise.

Fahrstrecke zum internationalen Flughafen von Windhoek ca 270 km (ca 3,5-4 Stunden Fahrtzeit), Frühstück inklusive

Eingeschlossene Leistungen:

  • Unterkunft im Doppelzimmer
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Reiseplanung und Beratung durch Mehr Namibia
  • Reiseunterlagen
  • Durchführung aller Buchungen und Aktualisierungen
  • Kostenlose Umbuchung, wenn Sie wegen Corona nicht reisen können
  • 24 h Notfall-Telefon

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Mietwagen (schliessen wir gern auf Wunsch in das Angebot ein)
  • Benzin
  • Flüge & Visa/Genehmigungen jeder Art
  • Reiseversicherung (wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung!)
  • Optionale Aktivitäten
  • Eintrittsgebühren
  • Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Trinkgelder
Preis
Abhängig von der Kategorie der Unterkünfte und des Mietwagens (z. B. Suzuki Jimny oder Toyota Hilux)
Bitte kontaktieren Sie uns für ein persönliches Angebot, das wir an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen

Beispielhafte Fotos von möglichen Unterkünften:

Kontaktieren Sie uns

Mehr erfahren

Wir leben seit vielen Jahren in Namibia und beraten Sie unabhängig. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen Ihre Namibia Reise zu planen.

Kontaktieren Sie uns