Startseite » Wichtige Infos für Ihre Namibia Reise » Namibia entdecken: Wo gibt es was zu erleben » Köcherbaumwald – Geniale Fotos und interessante Geschichten

Köcherbaumwald, Spielplatz der Giganten und Mesosaurus Fossilien

  • Köcherbäume

  • Basalthaufen

  • 270 Millionen Jahre alte Fossilien

Namibia Karte - Spitzkoppe und Erongo

Köcherbaumwald und Spielplatz der Giganten (Giant’s Playground)

Nur hier bei Keetmanshoop wachsen die Köcherbäume in „Wäldern“.

Warum, wissen wir nicht.

Die Köcherbäume wachsen hier inmitten riesiger Basalthaufen, mit denen Giganten zu Urzeiten gespielt zu haben scheinen.

Die Basaltbrocken sehen wild durcheinander geworfen aus. Einige sind gestapelt, andere balanzieren auf bizarre Art und Weise aufeinander.

Dazwischen haben sich vor etwa 2-300 Jahren die Köcherbäume angesiedelt. Sonst eher Einzelgänger, haben sie hier die unmittelbare Nachbarschaft hunderter anderer Köcherbäume aufgesucht.

Hier lassen sich geniale Fotos von den Köcherbäumen bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen schiessen.

Köcherbäume am Spielplatz der Giganten

Köcherbäume sind Sukkulenten

Köcherbäume sind eigentlich keine Bäume, sondern Aloen (Aloidendron dichotomum), und damit Sukkulenten. In ihren faserigen Stämmen und Ästen können sie besonders gut Wasser speichern.

Daher kommt auch ihr Name: da die Äste leicht auszuhöhlen sind, verwendeten sie die Buschleute als Köcher für ihre Pfeile. Hier in der Gegend werden diese Aloen bis zu 6 Meter hoch.

Zu Recht gehören die Köcherbaumwälder und der Spielplatz der Giganten zu den meist fotografierten Plätzen in Namibia.

Mehr erfahren
Alle wichtigen Infos für Ihre Namibia Reise
Mehr erfahren
Köcherbaum (Aloe aloidendrum) vor blauem namibischen Himmel

Es gibt zwei Köcherbaumwälder, die man besuchen kann. Einen grösseren, abseits der Hauptstrasse, und einen kleineren, der leichter zu erreichen ist.

Mesosaurus Fossilien

Mesosaurus Fossil in Namibia

„Ich bin auch ein Fossil, aber nicht das älteste hier“.

Der Farmer, Herr Steenkamp, weiss wie man 270 Millionen Jahre alte Knochen zum Leben erweckt.

Auf seiner Farm wurden die ältesten Fossilien des südlichen Afrikas gefunden. Es ist heute schwer vorzustellen, dass die Farm sich auf dem Grund eines uralten flachen Meeres befindet.

In dessen Sedimenten wurden die Mesosauria, bis zu einen Meter grosse Echsen, versteinert. Eine etwa 2-stündige, unterhaltsame Tour führt Sie hier in die Vergangenheit des Lebens.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn doch!

Bleiben Sie mit Namibia in Verbindung!

Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein und erhalten Sie regelmässig interessante Reise-Infos aus Namibia.

Probieren Sie es aus. Kein Spam. Und Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Bleiben Sie mit Namibia in Verbindung!

Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein und erhalten Sie regelmässig interessante Reise-Infos aus Namibia.

Probieren Sie es aus. Kein Spam. Und Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.