Das Naukluft Gebirge in Namibia – ein unterschätztes Juwel

  • Wilde Schluchten

  • Kristallklare Pools

  • Einsame Wanderungen

  • Bergzebras, Köcherbäume und riesige Feigenbäume

Namibia Karte - Spitzkoppe und Erongo

Ein wildes Wanderparadies

Wir lieben die Naukluft.

Warum?

Weil sie wild ist.

Und voller Überraschungen.

Und weil man hervorragend wandern kann.

Dieses Gebirge ist ein unterschätztes Juwel.

Die meisten Touristen, aber Ausländer aber auch die Einheimischen, wissen nichts über sie.

Sie eilen vorbei an den bis zu 2000 Meter aus der Landschaft aufsteigenden Felswänden, um zum Sossusvlei zu gelangen.

Das ist aber auch gut so.

Denn das Naukluft Massiv wird nur den begeistern, der rauen, wilden Charme zu schätzen weiss.

Das Naukluft Massiv

Das Gebirgs-Massiv ist etwa acht Mal so gross wie der Nationalpark Eifel.

Von aussen sieht man nichts von dem Schatz, der dort verborgen ist.

Hier versteckt sich eine unberührte Welt aus tiefen Schluchten, plätschernden Quellen, kargen Plateaus, grünen Hainen aus Feigen- und Ebenholzbäumen, und schroffen Felswänden, auf denen Köcherbäume Spalier stehen.

Leoparde, Kudus, Paviane, Bergzebras, Giraffen, viele Vogelarten und sogar Nashörner leben unbemerkt hinter den hohen Mauern aus Fels.

Naukluft Gebirge oder Namib-Naukluft Nationalpark?

Das kann für Verwirrung sorgen.

Denn viele haben noch nie vom Naukluft Gebirge gehört, sondern nur vom Namib-Naukluft Nationalpark. Denn im Nationalpark befindet sich das berühmte Sossusvlei und Dead Vlei.

Und auch das Naukluft Gebirge gehört zum grössten Teil zum Namib-Naukluft Nationalpark. Denn in den 70er Jahren wurde das Naukluft Gebirge in den Namib Nationalpark eingegliedert, um die stark gefährtdeten Hartmanns Bergzebras vor dem Aussterben zu bewahren.

Der Fels stammt nicht von hier

Der Dolomitfels speichert Wasser, das er dann an vielen Stellen als quirlige Quellen und glasklare Pools wieder freigibt.

Doch dieser Fels stammt nicht von hier.

Es ist der Grund eines seichten Meeresarmes, der sich vor hunderten Millionen von Jahren etwas weiter nördlich befand. Das ganze Bergmassiv ist vor etwa 500 Millionen Jahren auf einer Art Salzlage etwa 80 km weit dorthin gerutscht, wo sie heute ist.

Kein Witz, sondern Wissenschaft.

Deutsche Kolonialgeschichte in der Naukluft

Vor über 100 Jahren hat sich hier der Nama Häuptling Hendrik Witbooi verschanzt und die deutsche Schutztruppe konnte ihn nur schwer aufspüren. Man hat sich hier einen Guerilla-Krieg geliefert, in dem die deutsche Schutztrupp nur knapp und unter grossen Mühen als Sieger hervorging.

Seitdem hat sich wenig geändert.

Unvorstellbar, dass man es geschafft hat, sich hier mit Pferden vorzuarbeiten.

Das Naukluft Massiv ist immer noch wild und unzugänglich.

Am besten erforscht man es zu Fuss.

Das müssen Sie wissen, bevor Sie nach Namibia reisen
Mehr erfahren
Wanderer am Naukluft Rivier auf dem Naukluft Wandertrail

Mehr Namibia Reiseideen

Erleben Sie Namibia
Reiseideen für Ihre Namibia Reise
Erleben Sie Namibia

Schöne, anspruchsvolle Wanderungen

Man sollte hier wandern.

Denn nur dann kann man sich das Massiv von innen anschauen.

Es gibt mehrere markierte, recht anspruchsvolle Wandertrails.

Der Olive Trail dauert etwa fünf Stunden, der Waterkloof Trail acht.

Und dann gibt es noch den König der mehrtägigen Wandertrails in Afrika: den Naukluft Trail, der 120 km lang das Innere des Gebirges durchkreuzt.

Genau wie bei den anderen Trails muss man nicht nur über Trittsicherheit und gute Kondition verfügen, sondern auch bereit sein, sich ungesichert an langen Ketten Schluchten hinauf- und hinunterzuhangeln.

Es ist auf jeden Fall die Mühe wert!

Das Leben beginnt schliesslich ausserhalb der eigenen Komfortzone. Unbeschreiblich ist das Glücksgefühl, sich auf die Wildnis eingelassen und ihre Bewährungsproben bestanden zu haben.

Alternativ können Sie auch einfach ein wenig dem Naukluft Rivier (ein trockenes Flussbett) und seinen riesigen Feigenbäumen und im Fels eingelassenen Pools folgen und dann umkehren.

Ausserhalb des Parks, auf privatem Farmland, windet sich ein etwas einfacherer Wandertrail die eindrucksvolle Köcherbaumschlucht hinauf.

Auch durch diese Schlucht kann man das Plateau des Massivs erreichen. Und von dort  hat man eine spektakuläre Aussicht!

Mit Moos bewachsener kleiner Wasserfall auf dem Naukluft Wandertrail

Mit dem Allrad durch die Naukluft (derzeit nicht möglich)

Es gibt auch einen 4×4 Trail durch die Naukluft (Anmerkung: dieser Trail ist derzeit geschlossen!)

Dieser Trail gilt als der schwierigste Off-Road Trail, den man ohne Guide fahren darf. Also nichts für Anfänger. Man muss gut vorbereitet sein.

Angelegt wurden die Pisten von den ersten Farmern, die versucht haben, der Naukluft ihren Lebensunterhalt abzuringen. Sie konnten nur über diese Pisten zu den entlegenen Gebieten auf ihrer Farm gelangen. Mittlerweile sind die Pisten aber verwittert und ausgespült worden.

Gut, dass das Gebiet heute wieder den wilden Tieren gehört.

Es gleicht ein wenig einem Sakrikleg, den Zugang zu dieser Wildnis motorisiert erzwingen zu wollen.

Warnen müssen wir auf jeden Fall davor, die Naukluft auf die leichte Schulter zu nehmen.

Man kann sich hier sehr leicht verirren und die Trails sind anspruchsvoll und nicht ungefährlich.

Köcherbaumschlucht Naukluft

Es gibt eine Lodge und einen Campingplatz innerhalb des Naukluft Gebirges im Nationalpark. Und es gibt einige Gästefarmen, Lodges und Campingplätze am äusseren Rand des Gebirges.

Welche man auswählt, hängt auch von den eigenen Vorlieben ab und dem, was man tun möchte, um den rauhen Charm der Naukluft zu erleben.  Kontaktieren Sie uns einfach.

Bleiben Sie mit Namibia in Verbindung!

Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein und erhalten Sie regelmässig interessante Reise-Infos aus Namibia.

Probieren Sie es aus. Kein Spam. Und Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Bleiben Sie mit Namibia in Verbindung!

Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein und erhalten Sie regelmässig interessante Reise-Infos aus Namibia.

Probieren Sie es aus. Kein Spam. Und Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.